Cookie Consent by PrivacyPolicies.com
  imscargo.com
Search

IMS startet neuen Zug von Wolfurt nach Rotterdam Freight

Mit 04. Februar 2014 nimmt der Operator IMS eine neue Zugsverbindung auf.
Zwischen Wolfurt und Rotterdam verkehrt ab diesem Zeitpunkt zweimal wöchentlich ein Shuttlezug der die Schweizer Terminals Frenkendorf (Basel) und Rekingen (Zürich) anfährt, von dort werden die Container in die bestehenden Systeme nach Rotterdam, Antwerpen oder Melzo eingespeist.

„Die Produktion über die Schweizer Terminals hat gleich mehrere entscheidende Vorteile für den Kunden.“, erklärt Wolfgang Tomassovich, CEO von IMS, „Einerseits haben wir mit 8 Abfahrten ab den Terminals Frenkendorf bzw. Rekingen nach Rotterdam ideale Laufzeiten, andererseits können wir aus der Schweiz Leercontainer nach Wolfurt positionieren. Ab Frenkendorf besteht auch die Möglichkeit, unsere Züge nach Antwerpen, Zeebrügge sowie Melzo und in weiterer Folge Genua, Livorno und La Spezia zu nutzen.“

Bereits 1998 startete IMS die erste Ganzzugsverbindung von den deutschen Seehäfen nach Wolfurt und ist seither im „Ländle“ optimal positioniert.

„Dank der ÖBB Infrastruktur als Terminalbetreiber in Wolfurt können wir nun auch eine Alternative zu den bestehenden Verbindungen in die Nordseehäfen bieten.“

Dass mit Rotterdam ein bisher nicht so bekannter Hafen in Vorarlberg Einzug hält, sieht Tomassovich nicht als Problem sondern als Chance für die lokalen Spediteure:
„Wir fertigen jedes Jahr rund 45.000 TEU nach Rotterdam ab, haben also mit dem Hafen und dessen Infrastruktur bereits gute Erfahrungen gemacht.“

Mehr Informationen zu diesem Zugsprodukt.



Für weitere Fragen steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung.

Zurück zur Übersicht