Cookie Consent by PrivacyPolicies.com
  imscargo.com
Search

Congestion Surcharge

In unserem Newsletter vom 21.04.2021 haben wir Sie über die Einführung einer Congestion Surcharge informiert.

Die seit Jahresbeginn anhaltende Situation in den Nordseehäfen hat sich trotz reedereiseitiger Verlegungen von Diensten nicht verbessert. Im Gegenteil, die Produktivität der Seehafenterminals hat sich gesamt betrachtet sogar weiter verschärft; speziell die landseitige Abfertigung ist hier im erheblichen Maße betroffen. Das führt aktuell zu einer weiteren Negativentwicklung auf der Kostenseite, die perspektivisch leider anhalten wird. Zu diesen Faktoren zählen:

  • eine weiterhin geringe Kapazitätsauslastung in der Bahnproduktion aufgrund von Verladeabbrüchen und teils zwangsweiser Zugauslegungen.

  • erhöhte Fahrzeiten der Zugumläufe, damit u. a. zusätzliche Triebfahrzeugführer-Schichten.

  • erhöhte Infrastrukturkosten, u. a. verschärft durch die höhere Berechnung von Stornierungsentgelten für ausgefallene Zugumläufe, seitens DB-Netz.

  • sowie Pönalen bei verspäteter Trassennutzung, resultierend aus Abfertigungsverzögerungen an den Ladestellen der Terminals (Abweichung von Soll - Fahrplan).
  • Um unsere Verkehre weiterhin planbar und wirtschaftlich betreiben zu können, sehen wir uns leider gezwungen, den temporären Aufschlag ab 01.09.2021 mit Euro 12 pro TEU festzusetzen.

    Bei Fragen stehen Ihnen Ihre bekannten Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

    31.08.2021 11:10:04


    Drucken
    Übersicht News


    Für weitere Informationen setzen Sie sich bitte mit uns in Kontakt.